Lie­be Kol­le­gin­nen und Kollegen

Als wir im März ver­gan­ge­nen Jah­res schwe­ren Her­zens die Früh­jahrs­fort­bil­dung in St. Moritz abge­sagt haben, wag­ten wir noch zu hof­fen, dass wir uns dann in einem Jahr wie­der in den schö­nen Enga­di­ner Ber­gen tref­fen kön­nen. Die­ser Wunsch geht lei­der nicht in Erfül­lung. Das Orga­ni­sa­ti­ons­ko­mi­tee will aber, in Abspra­che mit dem Vor­stand der gyné­co­lo­gie suis­se, trotz­dem die Gele­gen­heit wahr­neh­men, Fort­bil­dungs­in­hal­te anzu­bie­ten. Wir sind des­halb vir­tu­ell zusam­men­ge­ses­sen und haben die für 2021 geplan­te wöchi­ge Ver­an­stal­tung auf zwei Tage kon­den­siert und das hier Time­ta­ble dar­ge­stell­te Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot zusam­men­ge­stellt. Das bewähr­te Kon­gress-Team mit Bar­ba­ra Vetsch und Bea­tri­ce White konn­te in den letz­ten Mona­ten vir­tu­el­le Fort­bil­dungs­er­fah­rung auf­bau­en. Wir sind über­zeugt, dass wir mit dem inhalt­li­chen Kon­den­sat inter­es­san­te aber auch ver­dau­ba­re Wei­ter­bil­dung anbie­ten kön­nen. Bewusst sind wir uns auch, dass vir­tu­el­le Wei­ter­bil­dung am Com­pu­ter ermü­den­der ist und haben des­halb bewusst auf kür­ze­re Blö­cke und Halb­ta­ge gesetzt, damit Ihre vir­tu­el­le Geduld nicht über­stra­pa­ziert wird.

Dass wir auch unter die­sen Bedin­gun­gen wei­ter auf die Unter­stüt­zung der Spon­so­ring­fir­men zäh­len dür­fen, ist nicht selbst­ver­ständ­lich. Sie haben einen gros­sen Dank ver­dient. Zusam­men mit der vom Vor­stand unse­rer Fach­ge­sell­schaft aus­ge­spro­che­nen Defi­zit­ga­ran­tie ist es mög­lich, die Tagungs­kos­ten ver­gleich­bar güns­tig zu gestalten.

Selbst­ver­ständ­lich wün­schen wir uns allen ein hof­fent­lich phy­si­sches Tref­fen im 2022 im schö­nen Enga­din mit der unschlag­ba­ren Kom­bi­na­ti­on von genuss­vol­ler Wis­sens­ver­mitt­lung unter Freun­den und Kol­le­gen in wun­der­ba­rer Landschaft.

Herz­lich Ihr
Gabri­el Schär